Erfolgreicher Test mit einem starken Auto

Jörg Viebahn startete mit dem neuen Mercedes AMG GT4 in Spa-Francorchamps

Beim 12h-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien) testete Jörg Viebahn erstmals den neuen Mercedes AMG GT4. Viebahn: „Das Team HTP hat mir kurzfristig die Möglichkeit gegeben, an dem Rennen teilzunehmen. Obwohl das Wetter relativ schlecht war und es fast ausschließlich geregnet hat, war der Einsatz recht aufschlussreich. Der Mercedes ist ein gutes Auto, mit großem Potenzial.“

Viebahn teilte sich das Auto mit dem erfahrenen Ex-DTM-Piloten Bernd Schneider und dem Niederländer Indy Dontje. Bereits im Training zeigte das Team das Potenzial des Mercedes. Das Trio stellte das GT4-Fahrzeug auf die Pole-Position. Im Rennen, das in zwei Teilabschnitten ausgetragen wurde – ein 3-Stunden- und ein 9-Stunden-Rennen, deren Ergebnisse addiert wurden, platzte der Traum vom Erfolg beim Testeinsatz bereits nach 15 Minuten. Viebahn: „Wir hatten einen defekten Keilriemen und haben dadurch viel Zeit verloren. Nach drei Stunden lagen wir nur auf Platz 43 und hatten zwölf Runden Rückstand auf die Spitze.“ Allerdings war der Mercedes nach seiner Reparatur, das schnellste Fahrzeug im Feld und sicherte sich auch die schnellste Rennrunde. Viebahn: „Während meines Stints konnte ich bei allen Bedingungen, ob nass oder halbtrocken, stets Toprundenzeiten fahren.“

Im zweiten Teil des Rennens kam der Mercedes dann fast problemfrei über die Distanz. Das bedeutete am Ende Rang 16 mit zehn Runden Rückstand. Viebahn: „Wir hatten nur einmal Pech beim Tanken, als unsere Zapfsäule streikte. Ansonsten sind wir gut durchgekommen und haben zwei Runden auf die Spitze gut gemacht.“ Erneut konnte sich das Team die schnellste Rennrunde gutschreiben und war über weite Strecken das schnellste Fahrzeug im Feld.

Viebahn: „Ich bin mit dem Wochenende sehr zufrieden. Der Mercedes ist ein tolles Auto mit dem ich auf Anhieb gut zurecht gekommen bin. Vielleicht gibt es in nächster Zeit noch ein weiteres Testrennen, aber das steht zurzeit noch nicht fest.“

Kommentare sind deaktiviert