Interessanter Ausflug nach Tschechien

Jörg Viebahn absolvierte Gaststart im GT4 Central European Cup in Most

Jörg Viebahn nahm kurzfristig am Saisonauftakt des GT4 Central European Cups in Most (Tschechien) teil. Gemeinsam mit dem Niederländer Rob Severs fuhr er einen Porsche Cayman GT4 CS vom Team Allied Racing. Viebahn: „Ich habe einen Fahrerkollegen vertreten, der auf die bevorstehende Geburt seines Kindes gewartet hat. Das Auto kannte ich schon aus der letzten Saison. Die Strecke war allerdings neu für mich. Ein schwieriger und interessanter Kurs, der keine Fehler verzeiht.“

Im Training hatte das Duo zunächst einige Probleme, mit der Konkurrenz mitzuhalten. „Die Strecke war für den Porsche nicht so gut geeignet, andere Fabrikate waren da deutlich im Vorteil.“ Im Qualifying lief es dann für den Engelskirchener besser. Für das erste Rennen, das er als Startfahrer beginnen sollte, stellte Viebahn den Porsche auf Position vier. „Eine gute, wenn auch nicht optimale Runde.“

Im Rennen hatte Viebahn dann einen Topstart und lag bereits vor der ersten Kurve in Führung. In der Folge baute er seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Bis ein Dreher die bis dahin glänzende Vorstellung beendete. Viebahn: „Das war äußerst ärgerlich. Es war mein Fehler. Am Ende hatte ich statt acht Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz fünf Sekunden Rückstand auf den Führenden. Die Zeit hätte Severs gut brauchen können.“ Der Niederländer kämpfte anschließend in der Spitzengruppe um Rang drei, wurde dann auch noch abgeschossen, kam aber nach dem vorzeitigen Rennabbruch noch auf Platz drei. Noch einmal Viebahn: „Schade, es wäre mehr drin gewesen. Nach meinem guten Start hätte der Fehler einfach nicht passieren sollen.“

Im zweiten Rennen ging dann nicht viel. Severs fuhr von Startplatz zwölf von Beginn an hinterher. Als ich ins Auto stieg, hatten wir schon gut 50 Sekunden Rückstand. Mehr als Rang acht war da am Ende nicht mehr möglich“, so Viebahn.

Der nächste Auftritt Viebahns lässt nicht lange auf sich warten. Am kommenden Wochenende findet die zweite Veranstaltung der GT4 European Series in Brands Hatch (5.-6. Mai, Großbritannien) statt. Dort fährt Viebahn wieder den Audi R8 LMS GT4 von Phoenix Racing in der Pro-Am-Klasse. Hinter dem Lenkrad wechselt er sich wieder mit seinem Stammpartner John-Louis Jasper ab.

Kommentare sind deaktiviert